GETEC spart über 678.000 Tonnen CO2 im Jahr

Magdeburg, 27. September 2023

Trotz eines von der Energiekrise beeinträchtigten Energiemarktes hat GETEC auch im vergangenen Jahr große Fortschritte auf dem Weg zu mehr Klimaschutz erzielt. Im Vergleich zu 2021 konnte die GETEC Group im Jahr 2022 bei den Emissionen eigen betriebener Anlagen über 36.000 Tonnen CO2 zusätzlich einsparen, insgesamt 678.000 Tonnen CO2. Möglich wurde dies durch die Umsetzung klimafreundlicherer Energielösungen im Vergleich zu einer fossilen Standardlösung. Das dokumentiert der ESG-Bericht 2023 (Environment, Social, Governance), der jüngst vom Unternehmen veröffentlicht wurde. 

Bild vergrößern: Energy Metriken aus dem ESG-Report 2023 der GETEC Group
Energy Metriken aus dem ESG-Report 2023 der GETEC Group

Auch weitere Kennzahlen des Berichts belegen die Fortschritte von GETEC für den Klimaschutz. So ist die CO2-Intensität von rund 204 g CO2 / kWh auf etwa 191 Gramm gesunken. Die CO2 Intensität ist eine Effizienzgröße, die angibt, wieviel Gramm CO2 je produzierter Kilowattstunde Energie emittiert wird. Je geringer der Wert, desto besser. Auch beim Thema Kohleausstieg kommt das Unternehmen voran. Bereits heute stammen 95 Prozent der Energie aus anderen Quellen als Kohle.

„Das Jahr 2022 brachte durch den Konflikt in Europa viel Unsicherheit in den Ener-giemarkt. Eine drohende Gasmangellage und Preisverwerfungen bei allen Commodi-ties waren die Folge. Trotzdem konnte GETEC ihren Pfad der CO2-Reduzierung für ihre Kunden mittels innovativer Technologien, des Wechsels von Brennstoffen und mehr Elektrifizierung fortsetzen. Für den zukünftigen Weg der Energiewende wird GETEC weiterhin auf den richtigen Energie- und Technologiemix setzen. Nach dem Motto: Wirtschaftlich, nachhaltig, technologieoffen“, erklärt GETEC Group CEO Pierre-Alain Graf.

Davon zeugen auch die Beispiele im neuen ESG Report aus allen internationalen
GETEC Plattformen, wie das Projekt Wärmerückgewinnung im italienischen Rozzano, die innovative KWK zur Versorgung der Ringstraßensiedlung im Frankfurter Vorort Raunheim, der neue Biomasse-Kessel im niederländischen Emmen oder das Car-bon Capture-Projekt in der Schweiz eindrucksvoll zeigen.

Auch in den Bereichen Social und Governance konnte GETEC im Vergleich zum Vorjahr Fortschritte erzielen. Im Jahr 2022 konnte die Zahl an Unfällen gesenkt werden. Bereits ein Jahr früher als gesetzlich vorgeschrieben erfüllt GETEC zudem die Anforderungen des Lieferkettensorgfaltspflichtgesetz (deutscher Supply Chain Act).

Den GETEC ESG-Report 2023 finden Sie hier: 

Pressekontakt

Christian Faßelt

Christian Faßelt

Leiter Marketing und Kommunikation
Pressesprecher
Albert-Vater-Straße 50
39108 Magdeburg

Wir leben Partnerschaft -
Finden Sie Ihren Ansprech­partner.

Mit weit Über 70 Standorten in Europa sind wir immer in Ihrer Nähe.
Kontaktieren Sie uns. Wir sind für Sie da.

Kontakt
Sie suchen einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe?
Einfach Postleitzahl eingeben
Karte wird geladen...