Dezentrale Energieerzeugungsanlage - Planung, Finanzierung, Betrieb

Bei der Versorgung eines Unternehmens mit Strom ist eine Kombination aus einer dezentralen Eigenerzeugung mit einem Bezug aus dem öffentlichen Netz eine sinnvolle Lösung, die sich durch Versorgungssicherheit und Wirtschaftlichkeit auszeichnet und zugleich umweltfreundlich ist. Erfahren Sie mehr zu modernen Energieerzeugungsanlagen sowie –konzepten von GETEC.

Kriterien zur Energieversorgung von Industrieunternehmen

Die sichere und kostengünstige Versorgung seines Betriebs mit Strom und Wärme zählt heute mehr denn je zu den wichtigsten Aufgaben eines Industrieunternehmens. Ob und wie weit sich dabei der Energiebedarf durch den Betrieb einer dezentralen Energieerzeugungsanlage decken lässt, wird durch

  • die möglichen staatlichen Förderungen,
  • die in Frage kommenden Technologien,
  • die in der Produktion des Industrieunternehmens eingesetzten Herstellungsverfahren und
  • den zeitlichen Verlauf des Bedarfes bestimmt.

Weitere wichtige Kriterien sind

  • die Verfügbarkeit und die
  • Preise der in Frage kommenden Energieträger.

Dezentrale Energieerzeugungsanlage für Industrieunternehmen

Energieerzeugungsanlagen zur gesicherten Stromversorgung

Für viele Unternehmen stellt sich die Frage nach einer umweltfreundlichen und zugleich kostengünstigen Versorgung mit Strom und Wärme. Dabei sind Anlagen zur reinen Stromerzeugung aus Windenergie, Photovoltaik oder Wasserkraft für eine dezentrale Energieversorgung nur bedingt geeignet, da eine gesicherte Stromversorgung der Produktion auch bei Dunkelheit und windschwachen Zeiten gegeben sein muss. Insofern kann eine dezentrale Eigenerzeugung auf Basis regenerativer Energien meist nur eine Ergänzung zum Strombezug aus dem öffentlichen Netz sein.

Durch die staatliche Förderung und dem daraus resultierenden Ausbau der erneuerbaren Energien ist in Deutschland in den letzten Jahren eine Vielzahl von Anlagen ans Netz gegangen.

Die Einspeisung des durch diese Anlagen erzeugten Stroms in die Netze der öffentlichen Versorgung verursacht einerseits einen stetigen Anstieg der Strompreise aufgrund der auf die Verbraucher umgelegten Kosten und andererseits zu starken Netzschwankungen, zu deren Ausgleich auch in Zukunft auf konventionelle Kraftwerkstechnologie zurückgegriffen werden muss.

Darüber hinaus sind Investitionen in die Übertragungsnetze erforderlich, um die Energieerzeugungsanlage für die erneuerbare Energie aus sonnen- und windreichen Gegenden mit den Verbrauchern zu verbinden. Diese Investitionen führen durch steigende Netzkosten ebenfalls zum Anstieg der Stromkosten für die Industrieunternehmen.

Vorteile der Stromeigenerzeugung

Eine dezentrale Anlage zur Stromerzeugung stellt einen ökologisch sehr wirksamen Beitrag zur Umsetzung der Energiewende dar. Bei einer Teilversorgung aus einer Eigenerzeugungsanlage wird auf die bereits im Netz vorhandenen erneuerbaren Energieträger wie Sonne, Wind, Biomasse und Wasserkraft zurückgegriffen. Der mit der Eigenerzeugungsanlage erzeugte Strom entlastet die Netze und führt für den Nutzer dieser Anlage zu einer Reduzierung der Netznutzungsentgelte. Durch die Erweiterung der Eigenerzeugung mit einem Batteriespeicher können kurzzeitige Leistungsspitzen des Strombezuges aufgefangen und die Netzkosten noch weiter reduziert werden. Ein weiterer wirtschaftlicher Vorteil der Stromeigenerzeugung kann aus der Bereitstellung und Vermarktung von sogenannter Regelenergie mit Hilfe der Eigenerzeugungsanlage gezogen werden.

Energieerzeugung durch Kraft-Wärme-Kopplung

In den meisten Unternehmen liegt neben dem Strombedarf zudem ein zusätzlicher Bedarf an Wärme vor. Dieser kann dann sehr effizient – und damit auch kostengünstig und emissionsarm – mit einer Eigenerzeugungsanlage auf Basis der Kraft-Wärme-Kopplung bereitgestellt werden.

Der Betrieb einer Anlage zur gekoppelten Erzeugung von Strom und Wärme wird durch die Bundesregierung gefördert (Förderung nach dem KWK-Gesetz).

Durch den sehr hohen Brennstoffnutzungsgrad heutiger moderner KWK-Anlagen von bis zu 90% wird in der Statistik der deutschen Stromerzeugung eine Verbesserung der Effizienz erreicht und somit ein Beitrag zur Verringerung des CO2-Ausstoßes geleistet.

Der mit KWK-Technologie eigenerzeugte Strom ist für viele Unternehmen preisgünstiger als der Bezug aus dem Stromnetz. Zahlreiche Unternehmen des produzierenden Gewerbes profitieren bereits von niedrigen Stromkosten durch Nutzung der "Besonderen Ausgleichsregelung" oder der Härtefallregelung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz in Verbindung mit einer Netzentgeltbefreiung. Dennoch kann auch hier die Installation einer KWK-Anlage sinnvoll sein, wenn zu erwarten ist, dass das Unternehmen gegebenenfalls in Zukunft nicht mehr unter die Ausnahmeregelungen des EEG fällt.

Moderne Energieversorgungsverfahren

Für Unternehmen mit sehr geringen Stromkosten kann die benötigte Wärmeenergie mit einer modernen Energieerzeugungsanlage, sei es in Form von

  • Dampf,
  • Heißwasser oder
  • Thermalöl

zur Beheizung oder Kühlung von Prozessen oder Trocknung von Produkten, wirtschaftlicher und umweltschonender erzeugt werden.

Effiziente Energieerzeugungsanlage zur Wärmeversorgung von Industrieunternehmen

Dabei ist der mögliche Einsatz von Brennstoffen wie

  • Biomasse,
  • Erdgas,
  • Kohle oder
  • Rückständen aus der Produktion zu prüfen.

Häufig stehen in den Unternehmen hierzu Abwärmequellen zur Verfügung, die ausreichendes Potential besitzen, um durch Abwärmenutzung kostbare Primärenergie einzusparen.

Energieerzeugungsanlagen von GETEC

Für die professionelle Planung der Eigenerzeugungsanlagen stehen unseren Kunden die Experten der GETEC zur Verfügung. Wir erstellen ein auf die spezifischen Anforderungen des Industrieunternehmens optimiertes Anlagenkonzept und beraten von Beginn Ihres Projektes an.

Nach Abschluss aller erforderlichen Planungsschritte einschließlich der behördlichen Genehmigungsverfahren führen wir für den Kunden die Installation und Inbetriebnahme der Eigenerzeugungsanlage durch. Wir finanzieren und betreiben für das Unternehmen die auf Grundlage unserer langjährigen Erfahrungen und erprobten Konzepte errichtete Anlage. Dabei können wir auf eine Vielzahl von Referenzen verweisen, in denen wir zielgenau die passenden Fabrikate aus dem Spektrum unterschiedlichster Energieerzeugungsanlagen namhafter Hersteller einsetzen.

Unsere Leistungen rund um den Betrieb der Energieerzeugungsanlage erstrecken sich schließlich über einen vom Industriekunden gewünschten Zeitraum mit Garantiezusage bis hin zum "long-term-agreement", das die gesamte wirtschaftliche Nutzungsdauer der Anlagen abdeckt. GETEC steht für eine umfassende Betreuung der Anlagen ihrer Kunden. Dies beginnt bereits mit der Beschaffung aller erforderlichen Erlaubnisse sowie Zulassungen und schließt über die gesamte Dauer der Betreuung die Abwicklung aller behördlichen Nachweis- und Antragsverfahren ein.

Die Industrieunternehmen werden auf diese Weise ressourcenschonend von Aufgaben rund um Themen wie

  • Immissionsschutz,
  • Energiesteuerermäßigung,
  • Treibhausgas-Emissionshandel und
  • KWK-Förderung entlastet.

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie weitere Informationen?

Unsere Leistungen international: Energy generation systems

Wir leben Partnerschaft -
Finden Sie Ihren Ansprech­partner.

Mit rund 30 Standorten in deutschland und Europa sind wir immer in Ihrer Nähe.
Kontaktieren Sie uns. Wir sind für Sie da.

Sie suchen einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe?
Einfach Postleitzahl eingeben
Karte wird geladen...